TaeKwonDo

Taekwon-Do ist eine koreanische Kampfkunst.

Diese dient der Steigerung des körperlichen Wohlbefindens und der langfristigen Erlernung von Selbtverteidigungstechniken.

Tae(Fuß)kwon(Hand)do(Weg) bedeutet: Der Weg mit Hand und Fuß. Die Verteidigung mit Hand und Fuß ist die älterste Art sich zu verteidigen. Taekwondo ist eine Kampfkunst aus Korea. Sie wird dort seit Jahrhunderten praktiziert. Im Taekwondo wurden verschiedene Kampfstile aus Korea vereinigt. 1965 kam Taekwondo nach Europa.

Die Abteilung Taekwondo des SV Aschau übt den traditionellen Stil aus, das heißt, wir trainieren ohne Kontakt. Im Training gehen wir respektvoll und achtsam miteinander um. Stärkere und schwächere Partner können dadurch ohne Gefahr miteinander trainieren.

Als Zielsetzung sehen wir die Freude an der Bewegung und einer Erhöhung des körperlichen Wohlbefindens. Ein Teil des Trainings besteht aus Gymnastikübungen und Koordinationsübungen. Neben den traditionellen Techniken üben wir auch Selbstverteidigung.

Taekwondo ist als Ausgleich für die vielen einseitigen Tätigkeiten in unserem Arbeitsumfeld gedacht.

Unsere Trainer sind seit Jahrzehnten in diesem Sport beheimatet und somit ist Taekwondo ein Teil deren Leben geworden. Dies wird im Training auch so vermittelt. Wer Taekwondo ausprobieren möchte, kann gerne vorbeikommen. Es ist jederzeit möglich hier herein zu schnuppern. Wir freuen uns auf Euer Interesse an dieser sehr interessanten Sportart.